Posts

Es werden Posts vom April, 2012 angezeigt.

Groupiegeflüster

Bild
Gestern Abend war es für mich einmal wieder soweit: Ich habe sämtliche Treueschwüre vergessen, mich neu verliebt und bin für ein paar Stunden ganz an den Lippen eines anderen Mannes gehangen. Es waren nicht irgendwelche Lippen, es waren die von Vincent Cavanagh - Sänger der Progressive Metal-Band Anathema.

Tatsächlich muss ich gestehen, dass ich so einen geistigen Seitensprung nicht das erste Mal begangen habe. Regelmäßig zaubern mir gute Konzerte ein dümmliches Grinsen ins Gesicht, ich fange an hysterisch zu kreischen und verliere jegliche Hemmungen, laut mitzuträllern. Dabei bekomme ich aber nicht nur bei jungen Männern Herzchen in den Augen - auch Frauen oder Herren älteres Semesters werden voller Inbrunst angehimmelt. Äußerst moralisch fragwürdig waren meine Gedanken vermutlich beim jüngsten Anathema-Konzert, bei denen ich nicht nur Leadsänger Vincent mit Blicken verschlang, sondern auch noch dessen Bruder Danny.

Deshalb heute ein großes Danke an all die tollen Musiker, die mich …

Der Fluch des Berserkers

Nach einem äußerst motivierenden und inspirierenden Dragosien-Treffen gestern abend, gibt es eine kleine Planänderung für den Blog - heute gibt es zum ersten Mal auch Fiktion hier zu lesen: Eine Fantasy-Kurzgeschichte, die ich letztes Jahr mal geschrieben habe, und die eigentlich zu schade ist um auf meiner Festplatte zu versauern :o)
Hoffe sie gefällt! 
Sylvia

---------
Der Fluch des Berserkers
Als er seine Augen öffnete, drehte sich die Welt um ihn herum. Er blinzelt benommen und versuchte sich zu erinnern. Verschwommen tauchten Bilder von einem Kampf vor seinem inneren Auge auf: schwarz maskierte Gestalten, Schreie, Blut und Lysa. Lysa, sein Ein und Alles. Der blondgelockte Engel, der ihn trotz seines Makels innig liebte und bereit gewesen war, mit ihm zu ziehen. Jetzt erinnerte er sich wieder. Die schwarzen Männer waren gekommen und hatten sie mitgenommen. Letzte Nacht war es ihm endlich gelungen, ihr Versteck ausfindig zu machen.

Mühsam und mit schmerzenden Gliedern richtete sich T…