Nieder mit der Facebook-Chronik

Ich bin Facebook-Stalker. So, jetzt ist es raus und alle können es lesen. Während ich sämtliche meiner Facebook-Einträge und -Freunde streng reglementiere und in Gruppen einordne, durchstöbere ich klammheimlich die öffentlichen Profile meiner Exfreunde. Beziehungen, Pinnwandeinträge, Lebensereignisse – ich sauge alles gierig in mich auf, um ständig auf dem Laufenden zu bleiben.

Und wie gut das funktioniert! Heute erst habe ich die Hochzeitsvideos eines Verflossenen via Facebook erspäht und dabei noch herausgefunden, dass mein Ex Parkschützer in Stuttgart ist, Streuobst-Äpfel erntet und durch Fußballstadien tingelt. Das Profil von seiner Frau habe ich bei der Gelegenheit auch gleich noch mit inspiziert. Toll, wie offen die beiden ihre Beziehung leben. Privatsphären-Einstellungen sind der Feind aller neugierigen Exfreundinnen und sollten abgeschafft werden!

Was mir gerade jedoch wirklich Sorgen macht, dass ist die Zwangseinführung der Facebook-Timeline. Eigentlich sollte man ja denken, dass dieses Tool mir das Stalking erleichtert, schließlich muss ich mich dann nicht mehr durch die vielen Pinnwandseiten klicken. Das Problem dabei: Betreffende Profil-Eigentümer haben dann auch alle Infos auf einen Blick! Ich habe die starke Befürchtung, dass – wenn man ersteinmal so deutlich vor Augen geführt bekommt, was man in den letzten Monaten schon alles über sich preis gegeben hat – jedermann sensibler wird. Und wenn die Leute dann anfangen, intime Details aus ihren Chronik auszublenden oder gar die Privatsphären-Einstellungen zu verwenden. Tja, dann wird die Timeline neugierigen Leuten wie mir zum Verhängnis.

Deshalb, lieber Mark Zuckerberg: Vergiss die Timeline! Lass den Leuten ihre rosarote Brille und mir mein liebstes Recherchewerkzeug. Die Stalker dieser Welt werden dir dankbar sein!

Feindbild aller neugieriger Exfreunde: Die Facebook-Chronik.

Kommentare

  1. nun gewinnen die momentanen ausläufer der wiederkehrenden wellen von fb redesign protesten und -diskussionen zunehmend literarische qualitäten, diesmal in glossenform. gut!
    für weitere detailfragen schaut doch mal in meine seit ca. 1.5 jahren existierende gruppe https://www.facebook.com/groups/323441564697/
    "group discussing fb privacy and aiming at profile history design sorting"
    "gruppe die fb datenschutz diskutiert und sich mit dem sortieren der bei fb gespeicherten userdaten beschäftigt"

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass dir der Beitrag gefällt! Das Thema der Gruppe klingt interessant. Aber der Gruppenname ist gaaaanz schön lang ;)

    AntwortenLöschen
  3. Hmm, ich muss gestehen, dass es mich garnicht reizt, ehemaligen Beziehungen oder "Bekanntschaften" in sozialen Netzwerken nachzuhängen. Wenn, dann hoffe ich eher auf neue Kontakte. Wobei ich auf Facebook auch nicht ernsthaft aktiv bin.
    Grund, mich da anzumelden, war aber definitiv der Gedanke: Was ist, wenn ich mal im Zug einer hübschen Frau über den Weg laufe, die sofort auf mich steht, aber nicht mehr als meinen Namen aus einem mitgehörten Gespräch weiß. Die schaut doch bestimmt auf Facebook nach - und wenn ich da nicht bin, dann entgeht mir vielleicht ein Date.

    Bis jetzt ist der Fall allerdings noch nicht eingetreten.

    Das Ex-Spionage-Phänomen bemerke ich aber auch gerade an meiner (vor drei Monaten verlassenen) Ex-Freundin: Früher hat sie meinen Blog nie gelesen, und ich war immer etwas irritiert, wenn sie Urlaubsfotos sehen oder reiseberichte hören wollte, die ich schon während ich weg war veröfentlich hatte.
    Jetzt liest sie alles. Ich weiß nicht genau, ob sie sich versichern will, dass es mir mit der Trennung mindestens so schlecht geht wie ihr, oder ob sie Indizien sucht, dafür dass ich wen anders habe. Oder sie zurück will.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht ist diese Neugierde tatsächlich ein echtes Frauen-Ding? In Zeiten des Internets werden eben neue Wege für Klatsch und Tratsch gesucht und gefunden - zumindest wenn die Leute ihre Profile nicht ordentlich schließen und private Dinge öffentlich machen. Die bekannte Serie heißt ja auch nicht umsonst "Gossip Girl" und nicht "Gossip Boy" ...
      Auf jeden Fall werde ich jetzt gleich mal suchen ob ich dich auch auf Facebook finde ;-)

      Löschen
    2. Mir fallen gerade ganz viele Rechtschreibfehler in meinem Kommentar auf... aber hey, hast du mich gefunden? und hast du meinen Blog gefunden? :)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

So ein Breieiei

Ein Donnerstag wie (k)ein anderer

Endlich langes Haar